Artikel aus der Main Post vom 20.06.2011

Bildteppiche in der Kleinen Galerie im Seniorenzentrum St. Elisabeth

Kindliche Motive: Ergebnisse eines Kunstprojekts ägyptischer Kinder zeigt die Kleine Galerie im Seniorenzentrum St. Elisabeth. Foto:H. BreitenbachKindliche Motive: Ergebnisse eines Kunstprojekts ägyptischer Kinder zeigt die Kleine Galerie im Seniorenzentrum St. Elisabeth. Foto:H. Breitenbach(hub) Bis zum 20. Juli präsentiert die Kleine Galerie im Seniorenzentrum St. Elisabeth in Münnerstadt Kinderkunst aus dem Land am Nil. Der künstlerische Leiter der Galerie, Horst Kreutz, hat sie von einer Reise zu den Pyramiden mitgebracht, in Form von Wandteppichen und Fotografien. Als „Blumen der Wüste“ bezeichnet er die Abbildungen auf den kleinen Teppichen bei der Eröffnung der Schau.

Diese fiel zusammen mit zwei erfreulichen Anlässen im Seniorenzentrum, dem Geburtstag der Heimleiterin Monika Müller, die 61 wurde, und der Bekanntgabe der guten Note für das Haus durch den medizinischen Dienst. Dieser hatte dem Seniorenheim in Münnerstadt die Note 1,2 gegeben. Es herrsche eitel Freude an diesem Tag, meinte deswegen Monika Müller.

Zu den Pyramiden von Giseh strömen täglich Touristen in Scharen aus aller Welt, berichtete der künstlerische Leiter der Kleinen Galerie, Horst Kreutz. Aber nur wenige wüssten, dass unweit davon, in dem kleinen Dorf Harrania, seit 40 Jahren tagtäglich ein künstlerisches Werk von besonderer Art entstehe, das seinesgleichen in der Geschichte der Kunst suche. In der dortigen Werkstatt arbeitet der Pädagoge, Architekt, Glasbläser, Töpfer, Weber und Professor Ramses Wissa Wassef nicht nur an seinen eigenen Kunstwerken, sondern lässt die Dorfkinder an Webstühlen kreativ werden. Aus bunter Wolle weben sie Teppiche ohne Vorlagen. Dabei werde der Fantasie der Kinder freier Lauf gelassen, erzählte Kreutz. Beim Besuch der Werkstatt habe er festgestellt, dass die Einfachheit der Mittel und die Bewahrung der Tradition überzeugend im Ergebnis seien. „Nach meiner Meinung Kunsthandwerk im besten Sinne“, sagte Horst Kreutz.

Gearbeitet werde während der ganzen Woche, allerdings ohne Zwang und Überwachung. Dabei falle auf, wie begeistert die Kinder in dem Kunstprojekt bei der Sache seien, so Kreutz. Die Arbeiten seien keine Folklore. Bei intensiver Betrachtung der Teppiche überrasche die schier unerschöpfliche Einfallsflut, die Bildersprache auf den Teppichen der Kinder.

Kamele, Esel, Fische und Vögel in einem Kaktuswald etwa seien rhythmisch in die Gesamtdarstellung eines Dorfes eingearbeitet. Dabei zeige sich eine typisch kindhafte Denk- und Arbeitsweise, indem sie alle Tiere in einer Richtung laufen lassen, Häuser, Kakteen und Vögel in ähnlicher Art darstellen, so Kreutz.

Andere Themen, die die Kinder beim Weben aufgreifen sind zum Beispiel Szenen aus Märchen oder Segelboote auf dem Nil und anderes. Alles in allem bezeichnete Horst Kreutz die Arbeiten als wunderbares Handwerk.

Kunstliebhaber können die Ausstellung „Blumen der Wüste“ mit Webkunst aus Ägypten im Seniorenzentrum St. Elisabeth in Münnerstadt täglich während der allgemeinen Besuchszeiten besichtigen.

Aktuelles

Main Post - Melissa Kalmund ist Job-Bloggerin - Ihre Aufgabe?…

In den vergangenen Tagen präsentierte der Landkreis Bad Kissingen Melissa Kalmund als JobBloggerin. Die Oberleichtersbacherin testet 20 Jobs in 20 Wochen - ein wirklich spannendes Projekt!
Wir sind auch dabei....ab 25.06. testet Melissa Kalmund für einige Tage Berufe in...

weiterlesen

Radio, Zeitung und Fernsehen zu Gast im Seniorenzentrum Waldenfels –…

"Das Fernsehen zu Gast im Seniorenzentrum Waldenfels" hieß es am Montag, den 07.05.2018 in unserer Einrichtung in Bad Brückenau. Im Rahmen unserer Teilnahme am Projekt "Triple Win" drehte das BR Fernsehen zwei Berichte über unsere philippinischen Mitarbeiter.

weiterlesen

Saale Zeitung - 14 Pflegekräfte von den Philippinen

Luftlinie 10 000 Kilometer zur Arbeitsstelle: Pflegekräfte aus Asien scheuen den Weg nach Brückenau nicht. Das Projekt Triple-Win ist äußerst erfolgreich.

Weiterlesen auf infranken.de

weiterlesen

Saale Zeitung - Festakt für die frisch sanierte Friedhofskapelle der…

Carl von Heß legte mit seinem Familienvermögen den Grundstein für wohltätige und gemeinnützige Einrichtungen in Hammelburg , denen bis heute große Bedeutung zukommt. Der Abschluss der Sanierungsarbeiten an der von der Carl von Heß'schen Stiftung begründeten Friedhofskapelle und der 140...

weiterlesen

Förderung der Grundbildung dank Projekt AlphaGrund – ZERTIFIKATSÜBERGABE in Hammelburg…

Insgesamt 15 Mitarbeiter der sieben Pflege-Einrichtungen der Carl-von-Heß’schen Sozialstiftung nahmen am Projekt AlphaGrund teil. Während 33 Unterrichtseinheiten, innerhalb von rund zehn Wochen, erlangten die Teilnehmer erweiterte Fähigkeiten in Deutsch sowie Unterstützung im Bereich der Pflegesprache und –kommunikation.

weiterlesen

Juliusspitalstiftung übergibt Spende – Neues KFZ für Juliusspital Ambulanten Pflegedienst…

Rund zehn Personen trafen sich am Donnerstag, den 22.02.2018 im Innenhof des Münnerstädter Senioren- und Pflegeheims Juliusspital zu einer offiziellen Spendenübergabe.

„Wir freuen uns sehr, dass die Juliusspitalstiftung uns in diesem Jahr ihre erste Gewinnausschüttung in Form einer...

weiterlesen

Hammelburger Altenheim wächst um 14 Zimmer

Carl-von-Heß'sche Stiftung baut am Dr.-Maria-Probst-Heim großflächig aus. Die Einzelzimmerquote erhöht sich durch die Maßnahme auf 71 Prozent.

In großem Stil baut die Carl-von-Heß'sche Stiftung am Dr.-Maria-Probst-Heim an. Im zweiten Obergeschoss wird ein besonderer Mangel abgestellt. Mit einem vierstöckigen Anbau löst das...

weiterlesen

Sich selbst zum Klingen bringen - Singen im Pflegealltag

Sich selbst zum Klingen bringen - Singen im Pflegealltag

Das Kompetenznetzwerk „Musik bewegt“ veranstaltet am Samstag, den 24.02.2018 ein Halbtagesseminar unter dem Motto „Sich selbst zum Klingen bringen – Singen im Pflegealltag“ in der Bayerischen Musikakademie Hammelburg. Der Nachmittag ist besonders für...

weiterlesen

Saale-Zeitung - Ein Vermögen für die Allgemeinheit

Im Jahr 1835 wurde in Bad Kissingen das Nobelhotel Kaiserhof Victoria eröffnet, dessen wohl prominentester Gast die legendäre österreichische Kaiserin Sissi war. Mit diesem Hotel kam der Hammelburger Baron Carl von Heß zu Reichtum. Als er im Jahr 1872 starb...

weiterlesen

Ein bewegtes Jahr voller Dank

Im Rahmen der diesjährigen Weihnachtsfeier der Hammelburger Carl-von-Heß’schen Sozialstiftung gab der Stiftungsvorstand Herr Marco Schäfer einen zusammenfassenden Rückblick auf das Jahr 2017.
Neben der Neueröffnung des Seniorenhauses Euerdorf in Euerdorf, zählte Herr Schäfer die Gründung des eigenen Reinigungsunternehmens Carl-von-Heß...

weiterlesen

Saale-Zeitung - Seniorenhaus Euerdorf präsentiert sich

Bei der Einweihung und einem Tag der offenen Tür besichtigen zahlreiche Besucher das "Seniorenhaus Euerdorf". In dem Gebäude hat sich viel verändert. Vielen Gästen und Besuchern der Eröffnungsfeier und des Tags der offenen Tür tags darauf sind die Veränderungen gleich aufgefallen...

weiterlesen

Festakt zur Eröffnung - Geistliche und politische Vertreter feiern Inbetriebnahme

Pater Sony Kochumalayil und Bürgermeisterin Patricia Schießer (beide Philippi’sche Stiftung) erhielten als Eigentümer den Schlüssel von Architekt Stefan Richter„Hier bin ich geachtet und geschätzt mit Leib und Seele“ begrüßt Pater Sony Kochumalayil die rund 40 geladenen Gäste. Anlässlich der Fertigstellung und...

weiterlesen

Historie trifft Moderne - Seniorenhaus Euerdorf öffnet seine Türen

Das Seniorenhaus EuerdorfNach knapp 21 Monaten Bauzeit eröffnet das generalsanierte Seniorenhaus Euerdorf, am Samstag, den 02.September, erstmals seine Pforten.
„Die Euerdorfer Bevölkerung darf sich auf ein, den neusten Standards entsprechendes und geschmackvoll hergerichtetes, Seniorenhaus freuen. Der Gesetzgeber hat seine...

weiterlesen

Projekt „Triple Win“ – Ein Gewinn für alle Seiten GRÜNE…

v. l. n. r.: Markus Ganserer, MdL, Bündnis90/DIE GRÜNEN Bundestagskandidatin Dr. Manuela Rottmann, Bündnis90/DIE GRÜNEN Marco Schäfer, Stiftungsvorstand der Carl-von-Heß’schen Sozialstiftung Stellvertretende Landrätin Monika Horcher, Bündnis90/DIE GRÜNEN Martin Pfeuffer, stellvertretende Stiftungsvorstand der Carl-von-Heß’schen Sozialstiftung Kerstin Celina, MdL, Bündnis90/DIE GRÜNENPRESSEMITTEILUNG von...

weiterlesen

Stiftung beginnt mit Erweiterungsbau

Im April beginnt die Carl-von-Heß'sche Sozialstiftung mit den Arbeiten am Erweiterungsbau des Servicewohnen.

Nach dem Abriss der Klosterbrauerei einschließlich der ehemaligen Abfüllanlage im vergangenen Jahr ist es ruhig geworden um das Kloster-Areal. Aber die Ruhe täuscht.

weiterlesen

Seniorenheim in Zeitlofs erhält Traumnote

Wenn alle an einem Strang ziehen Seniorenheim in Zeitlofs erhält Traumnote

In den ersten Monaten des noch jungen Jahres 2017 wurde viel über das neue Pflegestärkungsgesetz II informiert und diskutiert. Die Umstellung auf die Pflegegrade ist im Rahmen dieses Gesetzes...

weiterlesen

Eine authentische Bewertung einer komplizierten Reform PSGII

Im Pflegebereich sammelt Yvonne Hepp seit Jahren Erfahrung: Erst als Krankenschwester, dann als Stationsleitung in Garmisch-Partenkirchen und seit 2016 als Heimleitung im Hammelburger Seniorenheim Dr.-Maria-Probst. Was sie allerdings noch nicht erlebt hat ist eine grundsätzliche Änderung in ihrer Branche –...

weiterlesen

Eine berufliche Heimat finden, in der Carl-von-Heß’schen Sozialstiftung

Heimat - ein für die meisten Menschen positiv belegter Begriff voller Wohlbehagen.

Auch für die Hammelburger Carl-von-Heß’sche Sozialstiftung nimmt seit ihrer Gründung 1872 die Verbindung zur Heimat eine große Bedeutung ein.
Der im 18. Jahrhundert geborene Gründer Carl-von-Heß stellte zudem...

weiterlesen

Pfleg mit Mehrwert

Kontakt

Carl von Heß`sche Sozialstiftung
Ofenthaler Weg 18
97762 Hammelburg
Telefon (09732) 7886-100
Telefax (09732) 7886-101
info@vonhess-stiftung.de

Öffnungszeiten

Montag bis Freitag

08:00 bis 12:00 Uhr

und

13:00 bis 16:30 Uhr

Stellenangebote

Wir sind immer interessiert an qualifizierten Pflegekräften.
Sollten wir Ihr Interesse geweckt haben, nehmen Sie bitte Kontakt mit uns auf oder benutzen sie unser Onlinebewerbungsformular.

Literatur

buch stifter 1

Das Buch über den Stifter und die Geschichte der Stiftung.

Erfahren Sie mehr

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen