Aktuelles

Neues Wohnangebot fürs Alter entsteht in Oberthulba

Vorstellung Oberthulba

Nach Jahren der Überlegungen und Planungen geht es jetzt recht schnell: Das neue Seniorenheim nimmt deutlich Konturen an. Und auch die Neugier auf das Betreuungsangebot wächst.

von ARKADIUS GUZY

Bis Ende dieses Monats soll das neue Seniorenhaus Thulbatal im Rohbau stehen. Dann will Albrecht Eyrich-Halbig gleich den Keller für das Appartement-Haus für betreutes Wohnen ausheben lassen.

Artikel Saalezeitung vom 11.11.2014 weiterlesen

Neubau Seniorenhaus Thulbatal

Herzliche Einladung zur Infoveranstaltung

„Neubau Seniorenhaus Thulbatal“

Im Mai 2015 übernimmt und eröffnet die Carl-von-Heß´sche Sozialstiftung mitten im Herzen von Oberthulba ihr neues Wohnpflegeheim mit 40 Plätzen.

Etwas später können auch die sieben seniorengerechten Appartements des „Service-Wohnens“ bezogen werden, die sich in unmittelbarer Nähe des Pflegeheims befinden.

Freudentag für Stiftung und Stadt

Auch wenn schon zwei Stockwerke betoniert sind, wurde jetzt der Grundstein für die Wohnanlage gelegt. Die Kosten steigen auf 22 Millionen Euro.

Freudentag fuer Stiftung und StadtBei der offiziellen Grundsteinlegung zur Seniorenanlage "Haus Waldenfels" war der Ärger um die aufwändige Sicherung des Hangs wie verflogen. Alle Beteiligten freuten sich, dass der Bau nun schnell in die Höhe wächst. "Das ist ein Freudentag für die Stiftung, die Stadt Bad Brückenau und die ganze Region", sagte Landrat Thomas Bold. Mit der Seniorenresidenz erreiche die kreiseigene Carl-von-Heß´sche Sozialstiftung "einen neuen Level in der Versorgungsqualität".
"Das mit der Gründung haben wir leidvoll und gut in den Griff bekommen", ging Bold nur kurz auf die teure Hangsicherung ein, die mit dazu beigetragen hat, dass die Gesamtkosten mittlerweile auf 22 Millionen Euro geschätzt werden (siehe Info-Kasten rechts). "Das ist das größte Projekt, dass der Landkreis beziehungsweise die kreiseigene Stiftung seit Jahrzehnten gestemmt hat."

Artikel Saalezeitung vom 21.07.2014

Eine Institution hört auf

Martin Pfeuffer ist seit 24 Jahren Kreis-Jugendpfleger und Geschäftsführer des Kreisjugendringes. Zum 1. Juli geht der 52-Jährige nun zur Carl von Heß'schen Sozialstiftung.

Eine Institution hoert aufKrasser könnte der Übergang nicht sein: Nach fast 24 Jahren in der Jugendarbeit wechselt Diplom-Sozialpädagoge Martin Pfeuffer zum 1. Juli zur kreiseigenen Carl von Heß'schen Sozialstiftung, also in die Seniorenarbeit. "Ich gehe mit dem berühmten weinenden und lachenden Auge", sagt der 52-Jährige. "Das ist der schönste Job, den ich kenne, weil man was gestalten kann", trauert er einerseits schon jetzt der Jugendarbeit nach. Aber: "Ich will auch nicht so lange arbeiten, bis die Leute fragen, wann ich endlich aufhöre. Alles hat seine Zeit."

Artikel Saalezeitung vom 19.05.2014

Erweiterungsbau des Seniorenheims Dr.-Maria-Probst in Hammelburg vollendet

Das Architektur- und Ingenieurbüro Spath erstellte die Vorentwurfsplanung für einen Neubau der Carl von Heß’schen Sozialstiftung

neubauCarl von Heß ist es zu verdanken, der verfügte, dass nach seinem Ableben im Jahre 1872 das Erbvermögen von 288 000 Gulden (heute ca. 10 Mio. Euro) einer Stiftung übertragen wird. Heute bietet das moderne, an die Weinberge grenzende Seniorenheim für 115 Bewohner ideale Voraussetzungen zum rundum Wohlfühlen.

Kontakt

Carl von Heß`sche Sozialstiftung
Ofenthaler Weg 18
97762 Hammelburg
Telefon (09732) 7886-100
Telefax (09732) 7886-101
info@vonhess-stiftung.de

Öffnungszeiten

Montag bis Freitag

08:00 bis 12:00 Uhr

und

13:00 bis 16:30 Uhr

Stellenangebote

Wir sind immer interessiert an qualifizierten Pflegekräften.

Sollten wir Ihr Interesse geweckt haben, nehmen Sie bitte Kontakt mit uns auf.

Literatur

buch stifter 1

Das Buch über den Stifter und die Geschichte der Stiftung.

Erfahren Sie mehr